nach oben
Anwendung
Eigenschaften
Technische Daten
Lieferform
Materialverbrauch
Verarbeitung

Perlite-Schüttung

XERAL Perlite-Schüttung ist eine Dämmstoff- und Hohlraumschüttung auf Basis von geblähter Perlite. Perlite ist ein natürlich vorkommendes vulkanisches Gestein, welches bei sehr hohen Temperaturen expandiert. Perlite ist daher unverrottbar und ungeziefersicher. Die Trockenschüttung ist verarbeitungsfreundlich und variabel einsetzbar.

Anwendung
Eigenschaften
Technische Daten
Lieferform
Materialverbrauch
Verarbeitung

Anwendung:

  • zum Ausgleich und zum Füllen von Hohlräumen
  • zum Füllen von Holzbalkendecken und anderen Holzkonstruktionen
  • für den Einsatz im Innenbereich
  • im Neubau, Altbau und bei Sanierungen/Renovierungen

Eigenschaften:

  • rein mineralisch
  • hohe Dämmleistung
  • sehr leicht und diffusionsoffen
  • sehr ergiebig
  • ohne Biozide
  • nicht brennbar
  • lückenlose Füllung

Abmessungen:

Körnung: 0 - 6 mm

Technische Daten:

Wärmeleitfähigkeit λ ca. 0,05 W/ (m·K) nach EN 12667
Körnung 0 – 6 mm
Brandverhalten A1 (nicht brennbar)
Schüttdichte ca. 90 kg/m³
Trockenrohdichte ca. 95 – 100 kg/m³ je nach Verdichtung
Diffusionswiderstandszahl µ 3
Sackinhalt 50 l / ca. 4,5 kg, 100 l / ca. 9,0 kg
Ergiebigkeit ca. 50 l/Sack, ca. 100 l/Sack

Alle technischen Daten sind Kennwerte, die unter Laborbedingungen auf der Grundlage der einschlägigen Prüfnormen ermittelt wurden. Abweichungen unter Praxisbedingungen möglich.

Lieferform:

  • 50 l/Sack, 36 Säcke/Palette, 1.800l/Pal. (ca. 162 kg/Pal.)
  • 100 l/Sack, 18 Säcke/Palette, 1.800 l /Pal. (ca. 162 kg/Pal.)

Materialverbrauch:

  • Je 10 mm Ausgleichsschüttung und je qm werden ca. 10 l XERAL Perlite-Schüttung benötigt.
  • Bei Verdichtung erhöht sich der Verbrauch um ca. 10%.

Verarbeitung:

XERAL Perlite-Schüttung wird einfach lose in die vorbereiteten Hohlräume, Deckenbalken oder Holzkonstruktionen eingefüllt. Es empfiehlt sich, beim Ausschütten den Sack möglichst tief zu halten, um eine unnötige Staubentwicklung zu verhindern. Alte Holzböden eventuell nachschrauben, auf durchlässige Fugen und Öffnungen prüfen und gegebenenfalls schließen. Zum Schutz vor aufsteigender oder eindringender Feuchtigkeit sind gegebenenfalls geeignete Maßnahmen zu treffen. Beim Füllen von Hohlräumen, Holzbalkendecken und anderen Holzkonstruktionen sollen 400 mm Füllhöhe nicht überschritten werden. Bei größeren Auftragsstärken und bei Verkehrslasten, die direkt auf die Ausgleichs-Schüttung wirken, bitte eine Beratung anfordern.

Zum Abschluss des Ausgleichs wird die Schüttung mit einem geeigneten Werkzeug eben verzogen, die Oberfläche wird mittels einer Traufel verdichtet und zugleich geglättet.